Abzocke mit Abofallen

Im Internet gibt es tausende Websites, die Angebote und Dienstleistungen bewerben, die scheinbar „kostenlos“ oder „Gratis“ sind. Ob es um die Erforschung des eigenen Stammbaums, den Zugriff auf eine Datenbank für Rezepte, eine Mitgliedschaft im Sudoku-Club oder ein verlockendes Gewinnspiel geht, die Masche ist immer die gleiche: Auf den ersten Blick dienen sie Nutzerinnen und Nutzern zum kostenlosen Zeitvertreib, auf den zweiten Blick stellt sich dann heraus, dass ein Vertrag mit hohen Kosten abgeschlossen wurde. Lesen Sie, wie Sie sich vor einer solchen Falle schützen können:


Um aus einem solchen Abo wieder heraus zu kommen, bedarf es einem juristischen Beistand.
Auch Verbraucherzentralen vor Ort sind zur Erstberatung eine gute Anlaufstelle.

Weitere Informationen über die Aboabzocker finden sie bei eRecht24

Infoquelle: e-recht24.de

Keine Kommentare:

Anwalt und Fachanwalt Suchdienst

Medizinrecht & Betäubungsmittelgesetz

Luxus Immobilien

ImmoSuma 2.3