Prozessfinanzierung durch Erfolgsbeteiligung

Bei der deutschen Zahlungsmoral läuft es oft darauf hinaus, dass Schuldner sich absichtlich querstellen, weil sie davon ausgehen, dass der Gegenpart eine gerichtliche Auseinandersetzung scheut. Nicht zuletzt können die hohen Kosten eines verlorenen Prozesses den finanziellen Ruin bedeuten. Herr Dr. Eversberg hat eine Lösung gefunden: Die Finanzierung von Prozessen auf Basis einer Erfolsbeteiligung. Letztere ist für Anwälte verboten, jedoch handelt es sich bei den Finanzierern nicht um Anwälte, sondern um Partner mit ausreichenden, finanziellen Mitteln.

Dabei braucht man weder einen Versicherungsvertrag abzuschliessen, noch Prämien zahlen, um für denn Fall der Fälle einen Finanzierer zu haben. Lediglich für den tatsächlichen Fall der Fälle nimmt man sich einen Prozessfinanzierer, der die Kosten für den Gerichtsprozess, Anwaltskosten und alle Instanzen übernimmt.

Wird der Prozess gewonnen, erhält der Finanzierer 20 bis 30 % des erstrittenen Betrages oder aus einem geschlossenen Vergleich.

Die Wahl des Anwaltes hat weiterhin der Kunde. Dieser arbeitet auch weiter unabhängig und eigenverantwortlich - der Finanzierer mischt sich hier nicht ein. Jedoch steht er trotzdem jederzeit mit Rat und Tat zu Seite und unterstützt sowohl mit Geld als auch mit Know-How.

Dabei geht der Kunde keinerlei Risiko ein. Sollte der Fall verloren gehen, trägt der Finanzierer das Risiko- es bleiben weder Schulden noch Zinsen. Also selbst bei einer Niederlage zahlen Sie keinen Cent, sie geben lediglich bei Gewinn etwas von Ihrem Kuchen ab und gehen daher keinerlei Risiko ein.

Haken gibt es zwar keine - jedoch ein paar Hürden. Um einen Prozessfinanzierer zu bekommen, muss der Streitwert zum einen über 100.000 € liegen und die Gegenseite muss eine gewisse Bonität aufweisen. Alles in allem müssen die Erfolgsaussichten im Rechtsstreit überwiegend positiv sein.

Das Projekt der Allianz ProzessFinanz GmbH ist in den Allianz-Konzern eingebunden, zu dem u.a. die Dresdner Bank und die Euler-Hermes Kreditversicherungs-AG gehört.

Bildquelle: pixelio.de
Fotograf: Karl-Heinz Laube

Keine Kommentare:

Anwalt und Fachanwalt Suchdienst

Medizinrecht & Betäubungsmittelgesetz

Luxus Immobilien

ImmoSuma 2.3