Wieviel ist ein Arbeits-Zeugnis wert?

Mit dieser Frage beschäftigte sich das LAG Hamburg. Mit dem Beschl. v. 29.12.2010 - 4 Ta 27/10 wurde festgestellt, dass der Anspruch auf Erteilung eines qualifizierten Endzeugnisses mit einem Monatsgehalt zu bemessen ist.

Der Anspruch auf Erstellung eines qualifizierten Endzeugnis ist, soweit der Arbeitgeber und der ehemalige Arbeitnehmer auch über dessen inhaltliche Ausgestaltung streiten, mit einem Monatsgehalt zu bemessen. Des Weiteren führt die Aufnahme einer Verpflichtung zur Zeugniserteilung in einem Beendigungsvergleich nur dann zu einem Vergleichsmehrwert, wenn die Parteien hierüber bereits außergerichtlich oder gerichtlich gestritten haben.

Infoquelle: legal tribune
http://www.lto.de/de/plain/jurion/rechtsprechung/Anspruch-auf-Erteilung-eines-qualifizierten-Endzeugnisses-ist-mit-einem-Monatsgehalt-zu-bemessen/c78259df09e64d9b82d1cc45589a2e44

Keine Kommentare:

Anwalt und Fachanwalt Suchdienst

Medizinrecht & Betäubungsmittelgesetz

Luxus Immobilien

ImmoSuma 2.3